Links

Silverstar Enterprises

Fraktion: Imperium

Art: Rollenspiel-Gilde

Mitglieder: 10

Aufnahme: JA

Mindestalter: 18

Maximal geplante Mitgliederzahl: 35-40

Server: Vanjervalis Chain

Ansprechpartner: Sinyazi’veri, Ashrasa, Macavin

Verbündete: Black Horse Inc.


>>> Grundlegendes

>>> Der Hintergrund

>>> Die Konzernpolitik

>>> Aufgabenbereiche – euer Platz im Konzern

> Silverstar Labs for Research & Development 

> Silverstar Advanced Services Division

> Public Relations & Legal Services

> Silverstar Security

>>> Der „Plotmeister der Woche“

 

Grundlegendes

Wir sind eine Rollenspielgilde.

Das bedeutet, wir möchten durch unser Rollenspiel in die Welt von Star Wars zur Zeit der alten Republik  eintauchen, unsere Charaktere zu einem stimmigen Teil dieser Welt machen und als Gilde dabei helfen, sie für alle Rollenspieler lebendiger werden zu lassen.

Als Hintergrund für diese Gilde haben wir uns einen intergalaktischen Megakonzern im The Old Republic Universum ausgesucht. Das warf für uns als Gildengründer zunächst einmal die Frage auf, wie man die unzähligen Ebenen und Aktivitäten eines solchen Konzerns am besten in ein MMORPG übertragen kann. Schließlich sollen unsere Mitglieder die spannenden und interessanten Aspekte des Konzernspiels genießen und nicht in langweiligem Alltag und Bürokratie versinken. Es galt also einen Kompromiss zu finden aus Realismus und Spielbarkeit. Dazu kam die Frage, auf welchem Planeten der Konzern seinen Sitz hat und wo er politisch steht. Das Ergebnis unserer zahllosen Diskussionen und Überlegungen, stellen wir euch an dieser Stelle vor.

Der Hintergrund

Die Silverstar Enterprises waren ursprünglich ein Konzern auf dem Planeten Alderaan. Dort hat der Konzern seine Wurzeln, seit er vor fast 500 Jahren als Unterhaltungs- und Luxusgüterkonzern begann. Das Unternehmen ist im Laufe der Jahrhunderte gewachsen und wurde erst zu einem planetaren und später zu einem intergalaktischen Megakonzern, der wirklich jede Art von Waren und Dienstleistungen anbietet.

Durch den Großen Galaktischen Krieg ging der ursprüngliche Konzern im Jahre 4 VVC fast pleite, wurde jedoch im letzten Moment von unbekannten Bietern aufgekauft und zu einem Konzern in Privatbesitz gemacht. Diese, bis heute der Öffentlichkeit unbekannten Bieter, waren das Imperium und das alderaanische Adelshaus Thul, die diesen Kauf als Investition in die Zukunft ansahen. Silverstar Enterprises sollte ein „Fuß in der Tür“ auf Alderaan und ein, nach außen hin neutrales, machtpolitisches Instrument sein. Als sich Alderaan vier Jahre später von der Republik abspaltete, gewann das Unternehmen noch zusätzlich an Bedeutung, da man es als einen wertvollen Aktivposten beim verdeckten Kampf um Alderaan und die Herzen seiner Bewohner nutzen konnte, zumal Silverstar recht beliebt auf dem Planeten war.

Dabei nutzt der Konzern natürlich andere Mittel, als das Imperium selbst. Werbekampagnen und öffentlichkeitswirksame Projekte sind ebenso Teil der Konzernstrategie, wie das Ausnutzen wirtschaftlicher Macht um Druck auf Politiker und andere Interessengruppen auszuüben, schlichte Bestechung oder die Entwicklung von geheimen Prototypen, die im kommenden Krieg von entscheidender Bedeutung sein könnten.

Unter der Leitung der Twi’lek-Sith Sinyazi’veri pflegt der Konzern sein friedliches, neutrales und versöhnliches Image, während er hinter den Kulissen ein höchst effizientes und verlässliches Werkzeug des Imperiums ist, um seinen Machtbereich zu festigen und auszuweiten.

Die Konzernpolitik

Vor diesem Hintergrund suchen wir Spieler, die etwas mit diesem Konzept der „Zwei Gesichter“ anfangen können. Silverstar Enterprises tritt niemals offen als imperialer Konzern in Erscheinung und die Firma achtet darauf, daß jeder Mitarbeiter in der Öffentlichkeit das Image vom „guten Konzern“ glaubhaft transportiert.

Einzelne Mitarbeiter können selbstverständlich eine pro-imperiale Meinung vertreten, fällt diese jedoch zu drastisch aus, so daß das Bild des Konzerns Schaden nehmen könnte, distanziert sich Silverstar sehr schnell und offen von dieser „privaten Einzelmeinung“ und trennt sich vom entsprechenden Mitarbeiter. Das gleiche gilt natürlich umso mehr für offene Gewalt gegen jegliche Personen oder Institutionen, die nicht durch entsprechende Anweisungen legitimiert ist.

Wer also einen „Badass-Sith“ oder imperialen Frontkämpfer spielen will, der ist bei uns definitiv an der falschen Adresse. Subtile Manipulationen, lange geplante politische Intrigen und undurchsichtige Schachzüge, gepaart mit dem stets präsenten, freundlichen Lächeln sind die Mittel der Wahl für den Konzern.

Mitarbeiter, die untragbar geworden sind werden auch eher entlassen, verklagt, bestochen oder alles drei zusammen, als daß ein Profikiller engagiert wird um sich des Problems anzunehmen. Nur im Falle von Angestellten der höchsten Sicherheitsstufe, die die Seiten wechseln wollen, könnte es hierbei zum Äußersten kommen. So oder so verhindert oder bearbeitet die Internal Affairs Division derlei Probleme.

Aufgabenbereiche – euer Platz im Konzern

Wer sich mit Hintergrund und Politik anfreunden konnte, steht nun vor der Aufgabe einen passenden Posten bei Silverstar für sich zu finden. Diese Posten auszuarbeiten hat uns am längsten auf Trab gehalten. Schließlich haben wir uns für einen Kompromiss entschieden, der Spielern die Wahl lässt zwischen der höheren Ebene der Abteilungsleiter oder Wissenschaftler, dem Politikspiel und dem Darstellen eines „kleinen“ Angestellten im Konzern.

Die Silverstar Labs bieten ihren Spielern vor allem Konzern-RP im größeren Maßstab. Hier wird geforscht, getestet und mit Großprojekten gearbeitet.

Die Advanced Services Division ist der Platz im Konzern, an dem der einfache Angestellte sein Zuhause hat, der klar umrissene Tätigkeitsbereiche und häufigen Kontakt mit dem Kunden oder Vorgesetzten hat.

Die Public Relations & Legal Services sind die Heimat des Politikspiels. Hier wird Propaganda geschaffen, am Konzernimage gearbeitet und die Außendarstellung aktiv gesteuert. Diese Abteilung ist auch die Heimat des elementaren Bösen – hier sitzen die Firmenanwälte.

In der Silverstar Security schließlich findet man das, was klassischem Militärspiel am nächsten kommt. In dieser Division sind alle regulären Truppen des Konzerns zusammengefasst.

Eine besondere Stellung unter den zentralen Sektionen nimmt die Internal Affairs Division ein. Die Angestellten dieser Abteilung sind nur ihrem Leiter bekannt. Es ist nicht möglich, sich direkt bei den Internal Affairs zu bewerben. Vielmehr werden Mitarbeiter, die man für loyal genug und geeignet hält im Laufe ihrer Tätigkeit für den Konzern gezielt angesprochen und für die IA angeworben. Die Abteilung selbst stellt offiziell eine Art interne Konzernaufsicht dar, achtet jedoch vor allem auf die Loyalität und politische Ausrichtung der Angestellten im Hinblick auf den galaktischen Konflikt und die Interessen des Imperiums. Außerdem ist sie zuständig für alle verdeckten und inoffiziellen Missionen der Silverstar Enterprises.

 Silverstar Labs for Research & Development

Die Silverstar Labs sind die Forschungs- und Entwicklungsabteilung des Konzerns. Hier haben wir Platz für all jene, denen Forschungs- und Wissenschafts-RP liegt oder die absolute Spezialisten auf einem bestimmten Gebiet darstellen wollen.

Es wird in dieser Sektion verschiedene Bereiche geben, für die wir jeweils einen leitenden Wissenschaftler suchen. Diesem Spieler untersteht dann der ganze Bereich…er stellt ihn sozusagen stellvertretend für den ganzen Konzern dar. Im Idealfall findet jeder dieser Bereichsleiter einen oder zwei Assistenten, was die Abteilung vollständig macht.

Diese Bereiche können und sollen durchaus zusammenarbeiten, haben aber alle ihren ganz eigenen Charakter und bieten unterschiedlichste Arten von RP und möglichen Plots.

Ein Beispiel

Ein Spieler bewirbt sich bei uns. Er möchte Dr.Strangelove spielen, einen herausragenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der Waffenforschung. Der Spieler wird in die Gilde aufgenommen und ist ab sofort der Leiter der Rüstungssparte des Konzerns „Silverstar Arms“. Auch wenn der Charakter eigentlich Experte für Handfeuerwaffen ist, repräsentiert er die gesamte Abteilung als deren Leiter und beantwortet auch Fragen zu anderen Spezialgebieten und stellt damit das Fachwissen seiner zahlreichen Angestellten dar. Vielleicht findet er zwei weitere Spieler, die jeweils Experten für Angriffsjäger und Biologische Kriegsführung sind. Zu dritt wären sie dann für alle im Konzern die Ansprechpartner, wenn es um Waffentests, Prototypen, Machbarkeitsstudien für Waffen und so weiter geht. Wenn das Direktorium Fragen mit Bezug auf Militärtechnik erörtert, werden sie zur Sitzung des Vorstandes eingeladen und referieren als Experten.

Dieses Konzept lässt sich beliebig auf jedwede Abteilung übertragen. Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt, solange es in einen Megakonzern passt. So könnte zum Beispiel das Aufspüren von Macht-Artefakten durch eine Archäologische Abteilung durchaus ein spannender Bereich der Silverstar Labs sein.

Die jeweiligen Sektionsleiter sollen dann auch, zusammen mit der Gildenleitung und dem Rest der Gilde, Plots auf die Beine stellen, bei denen ein möglichst großer Teil der Gilde mitspielen kann.

Dr.Strangelove hat in wochenlanger RP Arbeit eine Ultraschallkanone entwickelt, die nun bereit für die ersten Feldtests ist. Daraus macht er ein Event für die Gilde. Er und seine Assistenten suchen einen Planeten für diese Tests aus. Die Silverstar Security wird mit ihren Truppen Prototyp und Testgelände sichern. Silverstar Medical Engineering hat einige geeignete Testsubjekte zur Verfügung gestellt und wird den Effekt der neuen Waffe testen. Natürlich darf die Public Relations Division vor Ort nicht fehlen, um einen Erfolg sofort in einer geeigneten Präsentation aufzuarbeiten oder einen Misserfolg bestmöglich zu verschleiern. Auch ein Anwalt der Rechtsabteilung ist vor Ort, ohne Anwalt sollte man sowieso nirgendwo hingehen. Piloten, Leibwächter, protokollierende Sekretäre, der Verbindungsmann zu GNN und einige Techniker werden selbstredend auch gebraucht.

Es ist also ein Event, welches einen großen Teil der Gilde zusammenführt und aus dem auch gut weiterführendes RP hervorgehen kann. Besonders dann, wenn man auch andere Gilden sinnvoll in den Plot einbindet. Sei es als Feinde, die den Test stören, Abgesandte des imperialen Militärs, die den Prototyp in Aktion sehen wollen oder lokale Gilden auf dem Testplaneten.

Das war nur ein recht simples Beispiel für einen Abteilungs-Gildenplot. Wir hoffen auf die Kreativität und Begeisterung der jeweiligen Sektionsleiter. Der Vorteil ist, daß schon bei vier Abteilungen die Organisation der Events auf viele Schultern verteilt ist und man nicht alle zwei Wochen gezwungen ist, sich den nächsten Plot aus den Fingern zu saugen.

 Silverstar Advanced Services Division

In dieser Abteilung des Konzerns fassen wir alle Dienstleister im weitesten Sinne zusammen. OOC ist sie die Abteilung für den „einfachen“ Angestellten, der nicht mit theoretischen Werten und gedachten Technologien arbeitet, sondern klar umrissene, „reale“ Aufgaben für die Firma übernimmt. Wir haben versucht hier Berufe zusammenzutragen, die in ihrer Ausführung möglichst viel Interaktion mit den anderen Spielern der Gilde und ein relativ interessantes Aufgabenspektrum bieten.

Einige Beispiel für die Mitarbeiter dieser Sektion:

Ein Pilot der Flugbereitschaft des Konzerns – er fliegt Direktoren, VIPs und auch normale Angestellte im Auftrag der Firma von Planet zu Planet.

Der Privatsekretär – er ist der persönliche Assistent und das Gedächtnis seines Direktors. Er schreibt mit, denkt mit und entwickelt Strategien. Er ist immer informiert und kennt alle Geheimnisse, besonders die, die ein Problem werden könnten. Ein absoluter Vertrauensposten.

Der Wartungstechniker – gibt es irgendwo etwas zu reparieren, zu warten oder technisch zu überwachen, ruft man den Wartungstechniker. Er arbeitet praktisch in allen Bereichen des Konzerns und ist universell einsetzbar.

Der persönliche Leibwächter – Die Silverstar Security ist zuständig für die Bewachung aller Konzernobjekte und der wichtigen Angestellten. Doch gerade im Direktorium ist das Bedürfnis nach diskreter aber zuverlässiger Sicherheit groß, weshalb viele Vorstandsmitglieder zusätzlich einen Leibwächter engagieren, der ihr vollstes Vertrauen genießt und auch an ihrer Seite ist, wenn die Kavallerie unangebracht wäre.

Der Regionalexperte – Er sitzt für den Konzern in einer planetaren Niederlassung und hat oft nicht viel zu tun, außer sich in das Leben des jeweiligen Planeten zu stürzen. Wenn jedoch der Planet in den Fokus des Konzerns rückt, schlägt seine Stunde. Er kennt die lokalen Größen, Gepflogenheiten und Fallstricke. Er kann wie kein zweiter Chancen und Risiken planetarer Operationen beurteilen und ist daher ein wertvoller Mitarbeiter des Konzerns.

Die Liste ließe sich beinahe endlos fortsetzen, sollte aber einen guten Überblick über den Gedanken hinter dieser Sektion liefern. Selbstverständlich sind wir auch offen für eigene Vorschläge von euch.

Die Abteilung für Patrioten und Politiker. In der Public Relations Division dreht sich alles um Marketing, Propaganda und das große Ganze. Hier wird das Image des Konzerns entwickelt und gesteuert. In dieser Abteilung versteht man es, aus Niederlagen einen Triumph zu machen und sorgt dafür, daß auch nach dem schlimmsten Blutbad die Glaceehandschuhe des Konzerns schneeweiß und unbefleckt sind. Wer sich für die PR-Sektion bewirbt, sollte Spaß an Kommunikation und Sprache haben – auch OOC. Hier wird jedes Wort auf die Goldwaage gelegt, jede Beteiligung geleugnet und auf Fakten nur Wert gelegt, wenn sie ins Bild passen. Durst ist nichts, Image ist alles.

Da vor allem diese Division mit der Öffentlichkeit kommuniziert und viele ihrer Mitglieder auch in fremden Foren unterwegs sein werden, ist sie der Platz für das Politikspiel mit anderen Konzernen und Organisationen aller Art. Klassische Werbung fällt in diesen Bereich ebenso wie unverhohlene Propaganda und subtile Beeinflussung der öffentlichen oder einer anderen Meinung. Man nimmt Stimmungen nicht nur auf, sondern ERSCHAFFT sie auch. Sei es offen und direkt oder durch geheime Kampagnen, die niemals mit Silverstar in Verbindung gebracht werden.

Die Mitarbeiter der Public Relations Division kommentieren Ingame-Aktionen der Gilde in InCharacter (IC) Medien wie der GNN oder auch mal den Rollenspielbereichen diverser Foren – sei es in Form von Interviews oder über eigene Statements. Sie basteln Werbeplakate und denken sich ab und zu Slogans für die Firma und unser RP aus. Natürlich haben sie auch im Spiel alle Hände voll zu tun. Sie sind sozusagen die Botschafter unseres Konzerns. Sie reden mit den Verantwortlichen, geben – schön durch die Konzernbrille gefiltert – die Ziele und Absichten der Silverstar Enterprises öffentlich wieder, sind das Gesicht und die Stimme des Konzerns und werden noch vor den Sanitätern gerufen, wenn irgendetwas gewaltig schief gegangen ist.

Die Anwälte, die sie dabei stets begleiten konzentrieren sich natürlich mehr auf Bereiche wie eben jene Schadensbegrenzung oder die Aushandlung von Verträgen, sind aber auch bei jeder Werbekampagne als Berater dabei…schließlich könnte das Plakat mit dieser leichte bekleideten Rodianerin auf manchen Planeten illegal sein. Sie segnen Statements der PR-Abteilung noch VOR dem Direktorium ab oder verändern heikle Passagen. Wann immer ein Mitarbeiter der Silverstar Enterprises unter Anklage steht oder anderweitig in einer rechtlich unsicheren Lage steckt, sind die Firmenanwälte nur einen Anruf entfernt. Oft braucht es nicht mal diesen Anruf. Der Konzern schickt lieber zwei Anwälte, als einen Arzt. Daher sind die Firmenanwälte bei fast allen Konzernaktivitäten vor Ort. Sogar die Security nimmt auf heikle Operationen einen Anwalt mit, damit er vor Ort die Rechtslage einschätzen kann. Sie bilden die schwarze Seele des Konzerns.

 Silverstar Security

Die Abteilung für alle, die es gerne etwas bodenständiger und handfester haben. Die Silverstar Security stellt die firmeneigene Sicherheit dar, wie der Name schon sagt. Ex-Soldaten, ehemalige Kopfgeldjäger oder Söldner, ja sogar Scharfschützen gehören zum Kontingent der Konzernsicherheit.

Jede Operation des Konzerns wird von der Sicherheit begleitet. Planetare Landezonen werden gesichert, Konzernniederlassungen bewacht, VIPs geschützt und die Interessen des Konzerns da vertreten, wo Blaster die Anwälte (vorübergehend) ersetzt haben. Die Silverstar Security schützt also auf ihre Weise die Konzerninteressen und legt diesen Auftrag ab und zu sehr großzügig aus.

Militärische Ränge, Strammstehen, Disziplin und Waffen charakterisieren das Spiel innerhalb der Konzernsicherheit. Wer sich also bei dieser Art Rollenspiel wie zuhause fühlt, sollte zur Security gehen. Natürlich führt die StarSec keine Kriege und stürzt sich nicht in galaktische Gefechte. Trotzdem sollte sich niemand in der Sicherheit langweilen. Es wird definitiv genug Räume für Action geben…auch in einem Konzern.

Silverstar Enterprises LogoIn der Rubrik „Karriere“ auf dieser Homepage finden sich einige Stellenausschreibungen für die vier Sektionen. Wir hoffen, daß mit ihrer Hilfe jeder Interessierte einen Posten im Konzern findet, der zu seinem RP und seinem Charakter passt. Wenn jemand einen Posten bespielen möchte, der nicht in den Stellenausschreibungen auftaucht, kann er natürlich gerne sein Konzept bei uns vorstellen und es auch umsetzen, wenn es denn zu uns passt.

Der „Plotmeister der Woche“

Eine weitere Besonderheit, die wir uns für die Gilde ausgedacht haben, ist der Plotmeister der Woche. Eigentlich wäre RP-Meister der Woche passender, klingt aber nicht so catchy *g*.

Viele von euch kennen das Problem mit Gilden und den regelmäßigen Events. Immer sind einige wenige in der Gildenleitung dafür verantwortlich und wenn diese zwei oder drei Gestalten keine rechte Lust haben, sitzen alle anderen in Warteposition. Dann heißt es, wir warten auf den Chef oder auf den zuständigen Offizier für X und Y.

Man kann aber von niemandem, Gildenleitung oder nicht, erwarten in seiner Freizeit ständig auf Abruf bereit zu sein, um allen Mitgliedern eine Basis für das (all)tägliche RP zu schaffen. Ausnahmslos jeder möchte auch einfach mal nur questen, sein PvP machen oder einige Tage nicht on sein können. Und genau da setzt der Plotmeister der Woche ein.

In „seiner“ Woche ist er der Ansprechpartner für alle Mitglieder, die Gilden-RP betreiben wollen. Er kann sich dafür kleinere Plots ausdenken, zum Beispiel ein Überlebenstraining für alle Mitarbeiter, einen Firmenausflug oder eine Strategiesitzung. Oder er bespielt schlicht den Konzernalltag mit den Interessierten.

Dazu werden wir uns im Spiel ein ständiges Konzern-Hauptquartier suchen. Ursprünglich dachten wir an das Schiff des jeweiligen Plotmeisters der Woche im Orbit von Alderaan, was nun leider durch die vier-Spieler-Begrenzung der Schiffe unmöglich ist. Also wird es ein Gebäude auf Alderaan sein, das uns als HQ und damit Anlaufstelle dient.

Normalerweise ist das Problem mit solchen Gilden-HQs, daß niemand sie ständig besetzt hält und jeder der einloggt nur auf die Gildenliste schaut und denkt „Aha…ist sowieso keiner auf Alderaan…muss ich also nicht hinfliegen“. Auch das soll der Plotmeister der Woche ändern. Er soll die Interessierten gezielt zum Gilden-HQ lotsen und dort bei Bedarf auch vor Ort sein. Er muss dafür natürlich nicht die ganze Zeit in der Zentrale hocken, nur eben dazu bereit sein, jederzeit rüber zu jetten, wenn sich einige Spieler finden, die Lust auf HQ-RP haben.

Sollte gerade ein Plot (im HQ oder sonst wo) laufen, weist er alle neu eingeloggten Gildies natürlich darauf hin und versucht sie zu integrieren, falls sie das möchten. Oder er hängt sich mit seinen Spielern an ein Event einer anderen Gilde heran, wenn dort nur ein paar Gestalten gebraucht werden oder es ein eher kleineres Event ist.

Die Vorteile dieser Idee liegen auf der Hand. Wenn wir nur fünf oder sechs engagierte Spieler in der Gilde haben, die bereit wären eine Woche den Plotmeister zu machen, wäre jeder von ihnen nur alle sechs Wochen einmal dran. Dazu kommen die Plots der Sektionsleiter und andere große Gildenplots, die auch schon mal eine Woche überbrücken können.

So hat jeder genug Freizeit und Raum für sich und es ist trotzdem immer jemand da und ansprechbar. Und dieser jemand hat in „seiner“ Woche dann auch die Zeit und Energie diese Woche für alle Mitspieler zu einer schönen und spannenden Zeit zu machen. Er muss ja nur eine Woche durchhalten ;) !

Silverstar Enterprises Logo

Ich hoffe diese sehr umfangreiche Konzeptseite konnte euch unsere Vorstellung der Silverstar Enterprises nahebringen und vermitteln. Und vielleicht trotz der Länge Neugier und Interesse bei euch wecken.